Impfungen

…Nach wie vor die einzige und beste Möglichkeit, um schwere, meistens tödliche Krankheiten zu verhindern, besonders jetzt wieder, wo durch den Tourismus und auch durch die Rettungsaktion aus dem Ausland scheinbar getilgte Krankheiten wieder aufkommen.

Aber: natürlich sollte man die modernsten Erkenntnisse berücksichtigen und nicht mehr, wie es jahrzehntelang geschehen ist, einmal jährlich gegen alle Krankheiten einfach wieder impfen. Das hat in Zeiten, in denen man es nicht besser wusste zwar die schweren Seuchenzüge z. B. von Staupe und Hepatitis gestoppt, trotzdem weiß man heute, dass die meisten Impfungen länger Schutz bieten als ein bis zwei Jahre.

Es hängt auch immer davon ab, was ich mit dem Hund oder der Katze vorhabe…ein Jagdhund braucht ein anderes Impfschema als ein städtischer Wohnungshund.
Laufend werden Antikörper Titer gemessen und neue Impfstoffe erforscht, es ändert sich immer wieder etwas.
Deshalb beschäftigen wir uns mit diesem Thema intensiv und beraten individuell unsere Tierbesitzer, was wann notwendig ist.

Besonders interessant sind die neuesten Erkenntnisse bei der Tollwut Impfung, die nicht einmal noch in den aktuellen Beipackzetteln berücksichtigt werden können…aber wir wissen es……