Impfungen

 

Impfungen sind die beste Prophylaxe vor den gefährlichsten Krankheiten….
und sind auf jeden Fall billiger als eine (meistens erfolglose) Behandlung.

Es stimmt, dass Impfungen den Körper belasten, das Immunsystem ist gefordert und muss aktiviert werden, um die nötigen Antikörper gegen die Viren aufzubauen. Deshalb sollen Hunde bei der Impfung gesund sein und entwurmt werden und ein paar Tage danach nicht belastet werden.

Andererseits muss man bedenken, dass die Krankheiten den Hundekörper normalerweise schlicht und einfach umbringen, kein Vergleich zu dieser minimalen Belastung einer Impfung,
Unsere Hundepopulation ist durch die jahrzentelange Impfdisziplin sehr  gut geschützt.

Aber auch die Wissenschaft, nicht nur die Hundebesitzer, haben die Länge des Impfschutzes hinterfragt und geprüft, ob eine jährliche Impfung wirklich nötig ist.

Unumgänglich ist auf jeden Fall eine gründliche und dem Infektionsrisiko angepaßte Grundimmunisierung!

Problematischer ist die Frage nach der Frequenz der Wiederholungsimpfungen.

Wir wissen nun, dass gewisse Antikörper länger im Körper bleiben und andere wieder 2-3 Jahre oder länger anhalten würden.

Daher geht man dazu über, die Wiederholungsimpfungen nach der Dauer des kürzesten Antikörpers zu richten oder die Impfungen zu splitten.

Unumgänglich ist auf jeden Fall eine gründliche und genaue Grundimmunisierung

Lassen Sie sich individuell von uns beraten.

 

Das Grundsätzliche gilt für Katzen genauso.

Bekannt ist, dass die Schnupfen Imfungen gerade halt ein Jahr den Schutz bringen, die mit ihnen kombinierte Leukose hält bis zu zwei Jahre. Diese Impfungen zu splitten ist leichter möglich.
Leider kann man bei Katzen nicht so umfassend gegen Krankheiten vorbeugen…es gibt nicht so viele Impfstoffe, aber eine Menge Viren, die der Katze zusetzen.
Wir beraten auch hier kompetent.