Entwurmung

Rate mal wer oder was das ist:
Wir stellen vor:
links im Bild und in der Mitte unten je ein Spulwurm, der, der wie eine Suppennudel ausschaut.
Das restliche Geschlängel ist ein Bandwurm. Die einzelnen Glieder schauen aus wie Reiskörner.
MAHLZEIT!!
Alles zusammen gefunden im Erbrochenen einer Hauskatze, die einige Monate nicht entwurmt wurde.
Der Besitzer meinte, da er keine Würmer im Kot sieht und die Katze auch ein schönes Fell hat und gesund ausschaut, müsse er sie nicht so oft entwurmen, damit sie nicht soviel „Gift“ kriegt (damit meinte er die Wurmtabletten).

Ich glaube, beim Anblick dieser Grauslichkeit hat niemand mehr Zweifel, dass eiine regelmäßige Entwurmung gesünder ist, als solche Mitbewohner mitfressen zu lassen.

Würmer schädigen die Magen und Darmschleimhäute, ernähren sich vom Blut unserer Haustiere, vermindern somit die Abwehr und fördern dadurch auch  schwerere Erkrankungen.
Und, und, und….und außerdem sind sie einfach grauslich…………….

Bitte entwurmen Sie regelmäßig, ihre Tiere sind praktisch nie ganz wurmfrei, weil alle Wurmmittel nur gegen die erwachsenen Stadien der Würmer wirken, Eier und Larven aber, die ständig produziert werden, sterben nicht ab und wachsen heran, auch wenn die „Wurmeltern“ durch eine  Entwurmung abgetötet wurden.
Es gibt neben den oben abgegildeten noch jede Menge andere Würmer (Herzwurm, Lungenwurm, Einzeller usw.).

Lassen Sie sich von uns beraten, welche Wurmmittel für welches Tier die richtigen sind, die Beratung ist in Apotheken manchmal nicht ganz vollständig.